Einrichtungsideen

Einrichtungsideen und Kleine Wohnzimmerideen – wie man ein kompaktes Wohnzimmer dekoriert – lassen auch bei kleinen und schmalen Flächen und somit in jedem Raum eine funktionale Umgebung entstehen, welche jedoch auch einladend und gemütlich wirkt.

Auch bei der Aktion Kleine Wohnzimmerideen – wie man ein kompaktes Wohnzimmer dekoriert – sollte zunächst die Frage gestellt werden, was in einem solchen Zimmer wirklich benötigt wird und welche Teile wären nur ein schöner Zusatz? Dies kann dadurch erfolgen, dass hier dann eine Art von Prioritätenliste aller Möbelstücke und Funktionen aufgestellt wird, welche dann in diesem Raum platziert und untergebracht werden sollten.

In einem weiteren Schritt sind dann die nächsten Überlegungen, welche Einrichtungsideen vorhanden sind, die dann in diesem Raum oder Räumen umgesetzt werden können. Dabei eignen sich zum Beispiel solche Möbelstücke, welche parallel mehrere Funktionen aufweisen, sehr gut für enge und kleine Räume. Hierzu passen zum Beispiel Betten mit eingebauten Schubladen als zusätzlicher Stauraum oder ein Esstisch, welcher auch, wenn es erforderlich ist, als Schreibtisch verwendet werden kann.

Der zu einem passende Einrichtungsstil

Eine weitere Frage, die dann bei den Einrichtungsideen ansteht, ist die Frage, wie der Raum dann wirken und aussehen soll? Nach der Entscheidung, welche Einrichtungsidee umgesetzt werden soll, muss man sich überlegen, in welcher Art von Wohnstiel diese Idee dann umgesetzt und verwirklicht werden sollte.

.
Dabei eignet sich zum Beispiel für ein Haus auf dem Land ein mediterraner Stil. Wenn ein moderne Wohnung in der Stadt dagegen vorhanden ist, eignet sich hier beispielsweise der Bauhaus-Stil. Ebenso spielt hier auch der Geschmack der Familienmitglieder bei der Auswahl des passenden Einrichtungsstils eine wichtige Rolle.

Die Raumplanung
Wenn dann eine Entscheidung über den bevorzugten Einrichtungsstil getroffen worden ist, sollte hier einige Regeln beachtet werden, damit dann die Umsetzung eines solchen Vorhabens auch Wirklichkeit wird.

Dabei sollte hier nicht wieder von vorne begonnen werden, sondern der ausgewählte Stil sollte in die bereits bestehende Einrichtung integriert werden. Hierbei wirken dann die neuen Accessoires sowie neuen Möbel viel stimmiger.

Desweiteren sollte ein genauer Plan von dem ausgewählten Stil erstellt werden. Dadurch wird dann klar, was noch gekauft werden muss und ebenfalls bleibt der Überblick vorhanden.

Auch das Farbschema, das in der ganzen Wohnung oder im ganzen Haus vorhanden ist, sollte hierbei mit aufgegriffen werden. Dann wirkt die Einrichtungsidee auch nochmals zusätzlich durchdachter.

Auch die Deko sollte immer wieder verändert werden. Dadurch kann man sich an dem aktuell vorhanden Wohntrend nicht satt sehen, sondern man freut sich immer wieder über die neuen Kombinationsmöglichkeiten. Gerade beim Wechsel der Jahreszeiten kann dann eine neue Umstyle-Aktion mit neuen Möglichkeiten durchgeführt werden,
Ebenso sollte bei jedem Stil auch darauf geachtet werden, dass dieser im Alltag praktikabel und umsetzbar ist.
Der Feinschliff bei den Wohnungsstilen
Wenn dann bei der Umsetzung der Einrichtungsideen und –Stile das Gröbste geschafft ist, geht es dann an den Feinschliff des Dekorierens mit neuen Wohnaccessoires. Dabei sollte hier mit einer ungeraden Stückzahl gearbeitet werden. Unabhängig davon, ob es auf der Kommode im Flur, auf dem Wohnzimmertisch oder auf dem Buchregal ist, eine ungerade Zahl von Dekorationsgegenständen wirkt sich hier stilbildender aus.

Außerdem ist die Höhe der hier zu platzierenden Accessoire-Teile wichtig. Gut zur Geltung kommen solche Teile, die sich in der Höhe abwechseln. Auch die Farbenwelt spielt hier eine große Rolle. Zum Beispiel Deko-Kissen in einer Leseecke sollten zu den im Zimmer vorhandenen Tapeten passen und dadurch auch einen roten Faden durch die ganze Wohnungseinrichtung spinnen.
Auch Bilder sind als Dekorationsteile sehr wirkungsvoll und zählen in diesem Bereich zu den beliebtesten Artikeln. Dazu gehören hier neben stylischen Fotografien auch persönliche Schnappschüsse der Familie oder Freunde. Dadurch entsteht auch ein persönlicher Touch in der Einrichtung des jeweiligen Zimmers.

Die Beleuchtung wird ebenfalls zur den Dekorations-Artikeln gezählt. Leuchten sowie Lampenschirme bewirken in einer solchen Einrichtung einen richtigen Hingucker-Effekt. Auch Pflanzen und Blumen lassen die Räume lebendiger wirken. Somit sind hier eine neue Zimmerpflanze oder ein frischer Blumenstrauß ebenfalls eine gute Ergänzung.